LandesSeniorenVertretung für Sachsen e. V.

Wir werden durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz gefördert!

Seniorenvertretung Meißen


Informationen über die Tätigkeit der Seniorenvertretung der Stadt Meißen im Zeitraum 2015/2016


Im Zeitraum 2015/2016 hat sich die SV Meißen entsprechend der von der Landesseniorenvertretung vorgeschlagenen Projekte mit einer Vielzahl von Problemen beschäftigt. Im Mittelpunkt ihrer Tätigkeit standen dabei vor allem alltagsunterstützende Fragen des Wohnumfeldes, Fragen der Mobilität, der Sicherheit und des aktiven Zusammenlebens der Generationen.

Dabei haben sich folgende Schwerpunkte herauskristallisiert:

Erarbeitung eines Verkehrskonzeptes für die Innenstadt Meißen

Auf Initiative der SV wurden in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Meißen, der Seniorenunion der CDU und des Bundes Vorschläge zur Verbesserung der Mobilität von Fußgängern, Behinderten, Radfahrern und des Autoverkehrs erarbeitet und dem Oberbürgermeister der Stadt überreicht.

Mitarbeit am Verkehrsentwicklungskonzept Meißen für den >Zeitraum 2014 bis 2015

Mitglieder der SV arbeiteten in den Arbeitsgruppen aktiv mit. Vorschläge der SV (siehe oben) wurden direkt übernommen. Projektbegleitung bei der bürgerfreundlichen Umgestaltung des Wohngebietes Theaterplatz- Leipziger Straße. Projektbegleitung bei der Umgestaltung des Straßenzuges Rossmarkt-Neugasse. Über beide Projekte wurde mit dem Baudezerneten der Stadt intensiv diskutiert und konkrete Vorschläge der SV unterbreitet.

Erreichung eines Senioren- und behindertengerechtem Zugang zur Albrechtsburg und Dom Meißen

Die SV will sichern, dass Albrechtsburg, Dom, Amtsgericht usw. für alle Bürger uneingeschränkt ohne fremde Hilfe zugänglich werden. Aufgrund der ungeeigneten Pflasterung des Domplatzes ist das für Behinderte, insbesondere Rollstuhlfahrer zur Zeit nicht möglich. Durch unsere Kontaktaufnahme zum 1. Vizepräsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Wehner, konnte mit dessen Unterstützung ein Gespräch mit dem Leiter des SIB Dresden I zu dieser Problematik geführt werden, in dem eine Lösung dieses Problems zugesagt wurde.

Projekt KARMANT (Koordiniertes Quartiermanagement im ländlichen Raum)

Gemeinsame Erarbeitung eines Fragebogens mit der Koordinatorin des Projektes KARMANT, Durchführung von Befragungen von Bürgern in sozialen Einrichtungen der Stadt und während des Seniorentages 2015.

Stadtbegehungen der SV gemeinsam mit den Bürgerpolizisten der Stadt

Diese Stadtbegehungen dienen der Aufdeckung und Beseitigung von Gefahrenquellen in öffentlichen Raum, z.B. der Sicherung der Begehbarkeit der Fußwege, der Absackung von Bordsteinkanten usw.

Durchsetzung von geeigneten Maßnahmen zum Schutz von Fußgängern und Radfahrern bei verkehrspolitischen Bauvorhaben der Stadt

Die Neugestaltung der Verkehrsführung Großenhainer Straße-Niederauer Straße-Karlstraße erfordert die Einrichtung von Fußgängerüberwegen bzw. Änderungen in der Führung des Radweges. Eine Lösung dieser Problematik steht jedoch noch aus. 

Einrichtung eines "Bewegungsgarten für Jung und Alt"

In Auswertung eines durch die SV durchgeführten Befragung älterer Bürger zur Einrichtung eines "Seniorenspielplatzes", wurde durch die Stadtverwaltung Meißen diese Idee aufgegriffen, weiterentwickelt und deren Umsetzung in Angriff genommen. Entstehen soll unter der Federführung der SEEG Meißen ein "Bewegungsgarten für Jung und Alt".

Gemeinsame Aktivitäten zwischen der SV und der jungen Generation

Der Gestaltung des Verhältnisses zwischen älteren und jüngeren Bürgern wird durch die SV besondere Aufmerksamkeit geschenkt. So werden z.B. Schulen und Kindergärten aktiv in die Ausgestaltung der Seniorentage und der Seniorenweihnachtsfeiern einbezogen, Mitglieder der SV gestalten mit Kindern aus Schulen und Kitas den Meißner Weihnachtsmarkt aus. Außerdem überreichen sie den Eltern von Neugeborenen das Begrüßungsgeschenk der Stadt.

Begehung der Wanderwege im Stadtgebiet

Im Raum der Stadt Meißen gibt es vielfältige Wanderwege, deren Zustand durch eine Arbeitsgruppe der SV regelmäßig überprüft wird, damit eine durchgängige Nutzung dieser Wege für Familien, insbesondere auch mit Kinderwagen und für Senioren gesichert wird.

Information der SV über den erreichten Stand der Versorgung älterer Bürger durch Altenheime und Pflegeeinrichtungen in der Stadt

Die SV unterhält engen Kontakt zu den unterschiedlichen Einrichtungen der Betreuung und Pflege, sie führt regelmäßig Beratungen mit Vertretern dieser Einrichtungen bzw. direkt vor Ort in den Einrichtungen durch. 

Herausgabe eines Seniorenratgebers

Die SV hat maßgeblichen Anteil an der regelmäßigen Erarbeitung eines Seniorenratgebers der Stadt, der bereits in der fünften Auflage erschienen ist und die älteren Bürger über vielfältige Angebote informiert.

Seniorentelefon und Seniorensprechstunden

Seit 2004 ist in der Stadt Meißen durch die SV ein Seniorentelefon eingerichtet, an dem jeden Donnerstag durch Mitglieder der SV Gespräche entgegengenommen, Auskünfte gegeben und Hilfe und Unterstützung für anrufende Bürger organisiert werden. Außerdem werden monatliche Sprechstunden gemeinsam mit den Bürgerpolizisten der Stadt durchgeführt, in denen ältere Bürger Informationen und konkrete Hilfe und Unterstützung erhalten.

Sicherung der politischen Teilhabe der älteren Bürger der Stadt

Die SV lädt in größeren Abständen zu Seniorenstadtgesprächen ein, in denen die Bürgerinnen und Bürger Möglichkeiten zur Information über gesellschaftspolitisch und kommunalpolitisch wichtige Fragen erhalten und sich ihnen zugleich Diskussions- und Mitwirkungsmöglichkeiten eröffnen.


Günter Brendel

Vorsitzender der Seniorenvertretung